Fett – Brot und Backwaren

Brot ist bei uns einer der wichtigsten Kohlenhydratlieferanten. Vollkornbrot enthält viele Ballaststoffe und ist deshalb dem Weißbrot vorzuziehen. Brot alleine ist kaum als Dickmacher anzusehen. Erst ab einem täglichen Verzehr von 1,2 Kilogramm wird der Zucker im Körper in Fett umgewandelt. Der Aufstrich ist meistens das fettreichste am "belegten Brötchen".

Süße Backwaren und Knabbereien sind unbewusste Dickmacher

Dass süße Backwaren kaum ohne Fett auskommen, ist einleuchtend. Was viele Leute jedoch nicht wissen ist, dass auch weniger süßes Gebäck wie Vollkornbiskuits und Vollkornriegel oft reichlich Fett enthalten. Salzige Backwaren sind neben dem hohen, versteckten Fettgehalt auch deshalb potentielle Dickmacher, weil sie häufig unbewusst nebenbei (beim Fernsehen, bei einem Gespräch) gegessen werden.

Brot und Backwaren Fettgehalt in Prozent
Brot  
Baguette 0,7
Halbweißbrot 0,7
Weißbrot 1,0
Ruchbrot 1,3
Fünfkornbrot 1,5
Kleiebrot 1,5
Knäckebrot 2,0
Weggli 2,4
Leinsamenbrot 4,1
Toastbrot 5,5
Vollkorntoast 7,0
Vollkornzwieback 7,0
Zwieback 8,0
Zopf 10,0
Sesam-Knäckebrot 13,1
Gipfel 22,0
Süße Backwaren  
Meringue  0,0
Panettone  7,0
Quarktorte  13,0
Schwarzwäldertorte  13,7
Cremeschnitte  14,0
Petit Beurre  16,0
Gugelhopf  18,0
Brioches  18,9
Nussgipfel  20,0
Linzertorte  20,7
Marmorkuchen  21,0
Vollkornbiskuits  24,0
Brunsli  26,7
Waffeln  29,2
Schoko-Waffeln  30,0
Sablé  32,2
Salzige Backwaren  
Salzstengel  3,0
Partygebäck  20,0
Cracker  25,0
Sesamstangen  33,0
Erdnussflips  34,5
Fertigteig  
Hefeteig  6,0
Kuchenteig  20,0
Mürbeteig  21,0
Bierteig  26,7
Blätterteig  27,5

Aktualisiert: 27.04.2017

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?