Felsenbeinfraktur

Roche Lexikon Logo
  • Felsenbein|fraktur

  • Englischer Begriff: petrous bone fracture

Abbildung

Schädelbasisbruch im Bereich des Felsenbeins des Schläfenbeins (als otobasale Fraktur). Klinik: Blutung (Sugillation) an Warzenfortsatz, Ohrmuschel u. – evtl. – Rachenhinterwand; beim Längsbruch ferner randständiger Trommelfellriss, Blutung aus dem Ohr (bei Verletzung des Sinus petrosus superior sprudelnd), evtl. auch Liquor-Hirnbrei-Austritt; beim – meist durch das Innenohr erfolgenden – Querbruch Trommelfell intakt u. keine äußere Blutung, aber Blutabfluss in den Rachen, Blickabweichung zur kranken Seite, Fazialislähmung u. Innenohrausfall (Innenohrtaubheit, Drehschwindel, Nystagmus); bei Absprengung der Pyramidenspitze Schädigung der Hirnnerven V u. VI. Kompl.: Meningitis, Hirnabszess; s.a. Gradenigo-Syndrom.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.