Puls

Roche Lexikon Logo
  • Synonyme: Pulsus

  • Englischer Begriff: pulse

Abbildung   Abbildung

die Druckwelle im Blutkreislauf (s.a. Herzzyklus); i.e.S. der Arterienpuls als durch Druck- u. Volumenschwankungen hervorgerufene Schlauchwelle. Deren Geschwindigkeit (Pulswellengeschwindigkeit „PWG“) ist stets erheblich größer als die der Blutströmung. Sie ist abhängig von der Massenträgheit des Blutes ρ u. der Elastizität der Gefäßwand κ (z.B. 5–6 m/sec in der Aorta des Jugendlichen). Der Puls kann als Strömungs-, Druck- (Sphygmogramm) u. Volumen-P. aufgezeichnet werden. Beurteilung durch sog. Pulsfühlen mit Prüfung von Gefäßwand, Pulsform u. -qualität (s. Abb.), genauer objektiv, u. zwar durch Oszillographie, mechanische u. elektron. Sphygmographie.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.