Maronensuppe: wärmt im kühlen Herbst

Maronen, auch Edel- oder Esskastanien genannt, werden ab Ende September geerntet und sind in der kalten Jahreszeit in aller Munde. Die Esskastanien schmecken nicht nur als gesunder Snack aus dem Ofen, auch als Suppe sind die Maronen eine köstliche Abwechslung.

Maronensuppe im Teller
© Getty Images/Aniko Hobel

Maronen sind lecker, leicht zuzubereiten und die perfekte Zutat für Herbst und Winter. Zudem enthalten die Esskastanien nicht nur die Vitamine B1, B2, B6 und C, sondern liefern auch wichtige Nährstoffe wie Kalium und Omega-3-Fettsäuren. Die Maronensuppe gelingt auch in der eigenen Küche. Sie ist schmackhaft und ein guter Booster für das Immunsystem. Das Rezept finden Sie hier.

Maronensuppe – Einkaufsliste

Diese Zutaten benötigen Sie:

  • 4 Schalotten
  • 7 Zweige Thymian
  • 300 g Maronen (gekocht und geschält)
  • 30 g Butter
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Crème fraîche
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

In 45 Minuten zur leckeren Maronensuppe, einfach zubereitet.

  1. Schalotten schälen und würfeln. Anschließend den Thymian abspülen und trocken schütteln. Die Maronen hacken und ein bis zwei Esslöffel Maronen sowie einen Thymianzweig zur Seite legen.
  2. Butter erhitzen, Schalotten und Thymian andünsten und Maronen anbraten. Mit Gemüsebrühe und Crème fraîche ablöschen und für 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Nun die Suppe mit dem Stabmixer pürieren, bis sie eine cremige Konsistenz erreicht und nach Geschmack würzen.
  4. Mit den übrigen Maronen und Thymian garnieren.

Dazu schmeckt leicht angeröstetes Baguette.

Aktualisiert: 12.10.2021 - Autor: Alexandra Maul, News-Redakteurin