Feine Vorspeise im Winter: Rote Beete Carpaccio

Rote Beete ist schon längst kein Geheimtipp mehr im Winter. Denn das gesunde Gemüse schmeckt in Suppen, Salaten oder als Grillgemüse. Aber auch roh kann die Rote Beete glänzen, das Rezept für ein leckeres Carpaccio auf einem Salatbett finden Sie hier.

Rote Beete Carpaccio mit Rucola auf einem Teller
© shutterstock, YuliiaHolovchenko

Verfeinert wird die Rote Beete mit Feta- oder Ziegenkäse, Walnüssen und einem leckeren Dressing. Das gesunde Carpaccio ist eine köstliche Fleischalternative.

Einkaufsliste: Rote Beete Carpaccio

Für das Carpaccio benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 1 große Rote Beete
  • 60 g Rucola oder Feldsalat
  • 50 g Feta- oder Ziegenkäse, je nach Belieben
  • 40 g Walnüsse
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Wasser

Das Dressing besteht aus:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Thymian
  • 1 TL Honig
  • ½ TL scharfer Senf
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung Rote Beete Carpaccio mit Walnüssen und Feta

Karamellisierte Walnüsse, so geht's:

  1. Zunächst Honig und Wasser in einer Pfanne mischen und erhitzen.
  2. Anschließend die Walnusskerne hinzufügen und von allen Seiten gut mit dem Honig-Wasser-Mix karamellisieren.
  3. Wenn die Nüsse goldbraun sind, von der Herdplatte nehmen und auskühlen lassen.
  4. Walnüsse in beliebig große Stücke hacken.

Für das Rote Beete Carpaccio mit Salat, Dressing und Feta:

  1. Für das Dressing alle Zutaten in einer kleinen Schüssel mit einem Stabmixer vermischen. Abschmecken und anschließend ziehen lassen.
  2. Rote Beete schäle, mit einem Gemüsehobel in zarte Scheibchen hobeln. Tipp: Da die Rote Beete stark abfärbt, sind Handschuhe zu empfehlen.
  3. Rucola oder Feldsalat waschen und schleudern.
  4. Die gehobelten Scheiben auf zwei Tellern kreisförmig verteilen, den Rucola/Feldsalat, Walnüsse und Feta- oder Ziegenkäse darüber zerkrümeln. Anschließend mit dem Dressing verfeinern und schmecken lassen.

Warum das Wintergemüse so gesund ist, lesen Sie hier.

Aktualisiert: 09.12.2021
Autor*in: Alexandra Maul, News-Redakteurin