So lecker und gesund sind vegane Lebkuchen: Einfach nachmachen!

Lebkuchen ist bereits vor der Adventszeit in aller Munde. Wer sich allerdings vegan ernährt, muss meist lange suchen oder teure Alternativen in Anspruch nehmen. Dieses Rezept bietet die Möglichkeit, vegane Lebkuchen ganz einfach selbst zu backen.

Lebkuchen
© Getty Images/Quanthem

Veganer Weihnachtszauber ganz einfach zu Hause zubereitet. Dieser vegane Lebkuchen schmeckt auch ohne Eier und versüßt die kalte Jahreszeit.

Einkaufsliste für vegane Lebkuchen

Für 8 Lebkuchen benötigen Sie diese Zutaten:

  • 350 g gemahlene Haselnüsse
  • 10 EL Agavendicksaft
  • 50 g flüssiges Kokosöl
  • 3 EL Apfelmus
  • 120 g Aprikosen, getrocknet
  • Geriebene Schale von 1 bis 2 Orangen
  • Natürliches Orangenöl
  • 3 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • Oblaten, zum Beispiel 8 Stück mit 90 mm Durchmesser

Zubereitung

Schritt für Schritt zu denen veganen Lebkuchen:

  1. 1 bis 1,5 Liter Wasser kochen. Die Aprikosen in eine Schüssel geben, mit heißem Wasser übergießen und für zirka 15 Minuten einweichen lassen.
  2. Währenddessen die Orangenschale reiben. Anschließend die geriebene Schale gemeinsam mit den Haselnüssen, Agavendicksaft, Kokosöl, Apfelmus, Orangenöl, Lebkuchengewürz und Salz in eine Schüssel geben. Mit den Händen zu einer zäh-weichen Masse kneten.
  3. Aprikosen absieben, trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend die Aprikosen unter die Masse kneten, bis ein klebriger Teig entsteht.
  4. Backofen auf 175 Grad bei Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Oblaten auf dem Papier verteilen. Die Lebkuchenmasse in Kugeln formen und mit leichtem Druck auf die Oblaten geben.
  5. Lebkuchen für 12 Minuten im Ofen backen, anschließend aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Tipp: Vegane oder zartbittere (ab 60 Prozent Kakaoanteil) Schokolade eignen sich perfekt, um den Lebkuchen zu verfeinern.

Aktualisiert: 15.10.2021 - Autor: Alexandra Maul, News-Redakteurin