Zwetschgen-Zimt-Kuchen mit Streuseln: Das Rezept im Spätsommer

Zwetschgen sind das Obst im Spätsommer – besonders in Süßspeisen schmecken die gesunden Steinfrüchte!

Zwetschgen-Kuchen mit Streuseln
© Getty Images/istetiana

Blau, lecker und ein perfekter Snack – das Rezept für einen leckeren Streuselkuchen mit Zwetschgen finden Sie hier.

Einkaufsliste – Zutaten für einen leckeren Zwetschgenkuchen

Für den Kuchen benötigen Sie:

  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 125 g braunen Zucker
  • 375 g Mehl
  • 75 g Haferflocken
  • 1 TL gemahlenen Zimt
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Schale und Saft von 1/2 Zitrone
  • 700 g Zwetschgen
  • 1/2 Teelöffel Maisstärke

Zubereitung des Zwetschgen-Streuselkuchens

So einfach geht's:

  1. Backofen auf 175 Grad Celsius (Umluft) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Butter mit einem Mixer schaumig schlagen, anschließend den Zucker hinzufügen und weiter rühren, bis die Masse cremig ist. Mit 250 g Mehl vermischen.
  3. Teig halbieren, in eine Portion Haferflocken und Zimt einarbeiten, bis eine krümlige Konsistenz entsteht. Im Kühlschrank aufbewahren.
  4. Die restlichen 125 g Mehl zum anderen Teig hinzufügen, mit dem Ei und Salz verrühren. Anschließend den Teig in der Auflaufform gleichmäßig verteilen.
  5. Zwetschgen waschen, entkernen und halbieren, mit der Maisstärke und dem Zitronensaft vermengen und über den Teig geben. Streuselmischung aus dem Kühlschrank hinzufügen und für 25 bis 30 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist.
  6. Den Kuchen abkühlen lassen, in kleine Stücke schneiden und servieren.

Tipp: Mit etwas Zimt, einer Kugel Vanilleeis oder Schlagsahne schmeckt der Zwetschgen-Streuselkuchen noch besser.

Aktualisiert: 17.09.2021 - Autor: Alexandra Maul, News-Redakteurin